Dramatik pur beim 4:4 des SV Zebau in Linz

Dramatik pur beim 4:4 des SV Zebau in Linz

Donnerstag, 22. Oktober 2020 10:39

Und es geht immer noch dramatischer und verrückter beim SV Zebau Bad Ischl: Das 4:4 vom Freitag bei der Union Edelweiß Linz wird ob der Dramatik des Spiels wohl lange nicht vergessen sein. Zum Vergessen war der Beginn des SV Zebau, denn man begann praktisch mit einem 0:2-Rückstand. Ramic (8.) und Yilmaz (10.) brachten die aggressiver und klar besser agierenden Gastgeber rasch in Führung. Der SV Zebau erholte sich nur langsam, kam aber dennoch relativ zeitig zum 1:2. Nach einer Hereingabe von der rechten Seite kam keiner an den Ball, ehe Franjo Dramac aus spitzem Winkel einschoss. Der SV Zebau erholte sich jetzt, und kassierte dennoch den nächsten Nackenschlag. Mit der letzten Aktion in Halbzeit eins erhöhten die Linzer auf 3:1. Nach der Pause zeigte der SV Zebau von der ersten Sekunde an ein ganz anderes Gesicht. Man riss das Spielgeschehen an sich. Zudem spielte dem SV Zebau der Ausschluss von Edelweiß-Routinier Akif Imamovic nach 54 Minuten in die Karten. Nach einem Schuss von Jakob Promberger, den der Gäste-Keeper nicht festhalten konnte, verwertete Mario Petter den Abpraller zum 2:3 (66.). Und fünf Minuten vor Schluss war die Partie dann tatsächlich wieder auf Null gestellt. Jakob Promberger stoppte sich den Ball mit der Brust herunter, und schoss platziert ins linke Eck zum vielumjubelten Ausgleich ein. Der SV Zebau wollte jetzt um jeden Preis den Sieg, und lief beinahe ins Verderben. Praktisch alle Spieler waren im Angriff, als die Linzer nach einem raschen Gegenstoß durch Goalgetter Kenan Ramic den vermeintlichen 4:3-Siegestreffer erzielten (90.). Der SV Zebau gab sich aber nicht auf, nach einer Cornerserie gab es in der 95. Minute noch einmal eine Standardsituation am äußersten Spielfeldeck. Irgendwie zirkelte Franjo Dramac den Ball in Richtung Tor, der Ball landete direkt via Innenstange zum 4:4 im Netz. Sofort nach dem Anstoß pfiff Referee Robert Platzer den Krimi ab, der keinen Verlierer verdient gehabt hätte. Für den SV Zebau geht es jetzt am Samstag (15.30 Uhr) daheim gegen Weisskirchen weiter. Eine echte Überraschung lieferte auch die Ib des SV Zebau beim 2:2 gegen Tabellenführer Oberwang ab. Erst in der 90. Minute kam der Gegner zum Ausgleich.

Dramatik pur beim 4:4 des SV Zebau in Linz
SV Zebau: 3:2-Sieg nach enttäuschendem 2:3 im Derby

SV Zebau: 3:2-Sieg nach enttäuschendem 2:3 im Derby

Dienstag, 13. Oktober 2020 08:44

Ein Auf und Ab war die vergangene Woche für den SV Zebau Bad Ischl. Das 2:3 im Derby gegen die Union Raiffeisen Mondsee im Nachtrag war eine herbe Enttäuschung. Dafür gab es am Samstag zur Revanche einen 3:2-Erfolg gegen die Union TTI St. Florian. Der SV Zebau Bad Ischl ließ im Nachtrags-Derby in der ersten Halbzeit überhaupt nichts anbrennen, der Gegner kam nicht einmal in Strafraumnähe. Ganz anders der SV Zebau Bad Ischl. Nach herrlicher Vorlage von Franjo Dramac vollendete Rudi Durkovic aus kurzer Distanz zum 1:0 (5.). In der 26. Minute traf dann Franjo Dramac auch noch per Weitschuss ins linke Kreuzeck zum 2:0. Danach verabsäumte der SV Zebau die Partie noch vor der Pause mit dem 3:0 endgültig zu entscheiden. So kam der Gegner nach der Pause von Minute zu Minute besser ins Spiel. Rottensteiner (64.) und Leitner (68.) stellten binnen vier Minuten mit den Treffern zum 2:2-Ausgleich die Partie auf den Kopf. Auch danach wollten die Gäste den Sieg mehr, auch wenn der SV Zebau die Partie jetzt wieder offen gestaltete. Der Handelfer nach 88 Minuten war zwar eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters, weil der Ball nur von der Schulter weg eine derartige Flugbahn nehmen kann. Lukas Leitner nützte die Chance zum 2:3. Am Ende musste man sich aber ob der fehlenden eigenen Intensität im Spiel nach der Pause in erster Linie selbst an der Nase nehmen. Das geschah vier Tage säter auch beim nicht weniger dramatischen 3:2-Erfolg gegen die Union TTI St. Florian. Diesmal startete der SV Zebau schon nach einer Minute mit einem 0:1. Doch nach einer Dramac-Vorlage verwertete Mario Petter vier Minuten später schon wieder zum 1:1. Der SV Zebau wurde von Minute zu Minute stärker. Noch vor der Pause servierte Rudi Durkovic aus der eigenen Spielhälfte den Ball mustergültig auf Franjo Dramac, der den SV Zebau mühelos 2:1 in Führung brachte. Zum Glück blieb die Abseitsstellung der Gäste beim Treffer zum 2:2 (52.) ohne Konsequenzen. Denn die Bemühungen des SV Zebau Bad Ischl wurden in der 80. Minute durch Rudi Durkovic belohnt, der einen Schnitzer in der Gäste-Abwehr überlegt zum Goldtor nützte. Im Finish hätte der Sieg gegen einen sehr starken und ambitioniert kämpfenden Gegner noch höher ausfallen können. Ein besonderer Dank gilt den Matchballsponsoren der beiden Partien: Immobilien Daxner, Fliesenagentur Möstl, Raudi & Appes Fliesen sowie Rastl - Die Fahrschule. Am Freitag (19 Uhr) gastiert der SV Zebau auswärts bei Edelweiß Linz.

SV Zebau: 3:2-Sieg nach enttäuschendem 2:3 im Derby
Ischler Nachwuchs doppelt motiviert

Ischler Nachwuchs doppelt motiviert

Mittwoch, 07. Oktober 2020 19:44

Gut ist auch der Nachwuchs des SV Zebau Bad Ischl durch die Corona-Zwangspause gekommen. Um den Burschen der U12 nach der langen Pause noch extra zu motivieren, wurde eine neue Trikotgarnitur ganz im Stil der Kampfmannschaft organisiert. Spieler und Trainerteam möchten sich ganz besonders bei Peter Ahammer (Exmanco) bedanken, der den Verein und im Speziellen auch den Nachwuchs schon so lange unterstützt. Die U12 "Junioren" des SV Zebau konnten mit zwei Siegen in Serie starten. Auch wenn man danach nicht immer das Spielglück auf der Seite der Ischler Youngsters war - wo konnte man doch jenes Ziel erreichen, um das es im Jugendfussball gehen sollte: Freude am Spiel und schön anzusehenen offensiv Fußball!

Ischler Nachwuchs doppelt motiviert
Mit 6:0-Kantersieg ins Schlagerspiel gegen Mondsee

Mit 6:0-Kantersieg ins Schlagerspiel gegen Mondsee

Dienstag, 06. Oktober 2020 11:41

Wer hätte das gedacht? Nur 14 Tage nach dem 6:1-Auswärtssieg in Bad Schallerbach überbot der SV Zebau Bad Ischl dieses Ergebnis am Samstag mit dem 6:0 über St. Valentin. Das Spiel hätte natürlich auch nicht besser für den SV Zebau laufen können. Beim 0:1 nützte Franjo Dramac einen schweren Fehler in der Abwehr des Gegners und schloss alleine vor dem Tor ab. Danach gng es Schlag auf Schlag. Nicht nur die Treffer, sondern vor allem auch die Assists waren stets sehenswert. Beim 2:0 musste Franjo Dramac nach Pass von Tobias Feldkirchner den Ball nur noch über die Linie drücken (14.). Beim 3:0 fand Franjo Dramac den völlig freistehenden Mario Petter, der den Ball aus einem Meter über die Linie schob (18.). Sechs Minuten später schickte Mario Petter Rudi Durkovic auf die Reise, der den Ball überlegt im langen Eck versenkte. Das 5:0 legte Youngster Tobias Feldkirchner nach, der nach einem herrlichen Pass von Jasmin Celebic aus der eigenen Hälfte noch den gegnerischen Torhüter überspielte, und zum 5:0 abschloss (30.). Noch vor der Pause bereitete Rudi Durkovic das 6:0 mustergültig vor. Mario Petter umkurvte noch den gegnerischen Keeper und traf dann aus spitzem Winkel. Nach der Pause beschränkte sich der SV Zebau nach dem Ausschluss eines gegnerischen Spielers darauf, das Resultat zu verwalten. Schließlich warten jetzt zwei ganz wichtige Spiele. Alle freuen sich auf das Nachtragsspiel am Dienstag (6. Oktober, 16.30 Uhr) gegen die Union Raiffeisen Mondsee). Allen ist klar, dass man in dieser Partie einen ganz anderen Gegner zu Gesicht bekommen wird. Man weiß auch das Ergebnis vom Samstag, gegen einen ersatzgeschwächten Gegner, der einen rabenschwarzen Tag erwischt hat, richtig einzuschätzen. Danach geht es am Samstag (10. Oktober, 16 Uhr) gegen St. Florian gleich mit dem zweiten Heimspiel binnen vier Tagen weiter.

Mit 6:0-Kantersieg ins Schlagerspiel gegen Mondsee
Spiel gegen Union Mondsee wird am Dienstag 6.10. um 16:30 Uhr nachgeholt!

Spiel gegen Union Mondsee wird am Dienstag 6.10. um 16:30 Uhr nachgeholt!

Donnerstag, 01. Oktober 2020 16:34

Liebe Fans des SV ZeBau Bad Ischl, Das OÖ Liga Match gegen Union Mondsee wird am Dienstag 6.10 um 16:30 Uhr nachgeholt. Wir bitten um eure Unterstützung und zahlreiches Erscheinen im Stadion am Bahnhof! Danke

Spiel gegen Union Mondsee wird am Dienstag 6.10. um 16:30 Uhr nachgeholt!
SV Zebau Bad Ischl trauert um Jürgen Grill

SV Zebau Bad Ischl trauert um Jürgen Grill

Dienstag, 29. September 2020 08:46

Traurig, vor allem aber sehr dankbar, verabschiedet sich der SV Zebau Bad Ischl von Jürgen Grill, der am Samstag im 80. Lebensjahr verstorben ist. Über Jahrzehnte war Jürgen Grill in seiner Funktion als Platzkassier am Bahnhofsportplatz die Verlässlichkeit in Person - und übte diese Tätigkeit bis zu seinem 75 Geburtstag gewissenhaft aus. Auch danach sprang er noch ein, wann immer seine Hilfe benötigt wurde. Niemand kann sich erinnern, dass er einmal ein Spiel versäumt hätte. Auch bei Auswärtsspielen des SV Bad Ischl war Jürgen Grill stets ein treuer Begleiter. Unsere Anteilnahme gilt seiner Familie.

SV Zebau Bad Ischl trauert um Jürgen Grill

Spiel gegen Mondsee coronabedingt abgesagt!

Mittwoch, 23. September 2020 09:29

Das OÖ-Liga Match gegen Union Mondsee am Samstag 26.9. ist auf Grund erkrankter Spieler von Mondsee abgesagt. Der genaue Nachholtermin wird noch bekanntgegeben. Das Spiel unserer 1b Mannschaft findet wie geplant am Sonntag 27.9 um 16 Uhr zuhause statt. Wir bitten um zahlreiches Erscheinen und um tatkräftige Unterstützung unserer 1b Mannschaft.

Spiel gegen Mondsee coronabedingt abgesagt!

6:1 - Historischer Auswärtssieg für den SV Zebau Bad Ischl

Dienstag, 22. September 2020 13:46

Wie lange muss man im Archiv des SV Zebau zurückblättern, um einen höheren Liga-Auswärtssieg als das 6:1 vom vergangenen Wochenende in Bad Schallerbach zu finden? Dank der mittlerweile zehnjährigen Zugehörigkeit zur OÖLiga - die solch klare Ergebnisse eigentlich ausschließt - sind es nicht 5 Jahre, auch nicht 10 oder 15. Vor mittlerweile 20 Jahren, am 26. März 2000 gab es einen 6:0-Erfolg gegen das abgeschlagene Tabellenschlusslicht ATSV Lenzing - damals spielte der SV Zebau noch in der Bezirksliga Süd. Man kann deshalb in jedem Fall von einem historischen Aufwärtserfolg sprechen. Am Samstag zeigte der SV Zebau Bad Ischl nach drei Niederlagen in Serie eine perfekte Reaktion. Mit dem 6:1-Kantersieg auswärts beim hervorragend besetzten und zu den Titel-Mitfavoriten zählenden SV Bad Schallerbach gelang der Scherpink-Elf ein toller Befreiungsschlag. Mit einem so klaren Ergebnis hatte davor niemand gerechnet, schließlich stand auch der Gegner nach einer klaren Niederlage unter Zugzwang. Es sollte sich jedoch auch in diesem Spiel bestätigen, dass die Moral und vor allem der Zusammenhalt in der Mannschaft hervorragend ist, und man sich auch von Rückschlägen nicht aus der Bahn werfen lässt. Mit Franjo Dramac und Mario Petter kehrten zwei Stützen ins Team zurück. Das sollte sich auch bemerkbar machen. Der SV Zebau hatte einen perfekten Start. Nach einem weiten Ausschuss von Torhüter Alexander Preyhaupt ließ Rudi Durkovic den Ball mit der Brust ideal auf Franjo Dramac abtropfen, der den Ball sehenswert zum 1:0 versenkte (6.). Zwar kamen die Gäste rasch zurück - nach einer Kombination des Sturmduos Miliam Guerrib und Manuel Schönberger stand es rasch 1:1. Doch das sollte der einzige Lichtblick der Mannschaft von Ex-SV Zebau-Trainer Erich Renner bleiben. Ein Doppelschlag bedeutete schon eine leichte Vorentscheidung. Beim 2:1 (21.)verwertete Mario Petter einen Traumpass von David Svarovsky zur neuerlichen Führung. Zwei Minuten später legte Franjo Dramac auf Mario Petter auf - 3:1 (23.). Und nach einem Dramac-Eckball erhöhte Marco Wieser per Kopf noch vor der Pause auf 4:1 (42.). Die Gastgeber setzten nach der Pause alles auf eine Karte. Doch Alexander Preyhaupt rettete bei einem Scharschinger-Solo. So kam der Sieg des SV Zebau nicht mehr in Gefahr. Schon gar nicht, als Mario Petter bei seinem dritten Tor in diesem Spiel von der Strafraumgrenze zum 5:1 abzog (77.). Doch das war es an diesem Nachmittag noch immer nicht genug. Nach einem Foul an Rudi Durkovic gab es noch einen Freistoß für den SV Zebau, den Jasmin Celebic zum 6:1 ins rechte Eck versenkte (85.). Der Sieg des SV Zebau war auch in dieser Höhe hochverdient - und hätte sogar noch höher ausfallen können. Jetzt wartet ein richtiger Leckerbissen auf die Ischler Fußball-Zuschauer. Am Samstag (16 Uhr) kommt es in Bad Ischl zum Duell mit der Union Raiffeisen Mondsee. Auch hier sind Tore garantiert, haben die Mondseer im Sommer doch Regionalliga-Bomber Lukas Leitner von der UVB Vöcklamarkt verpflichtet.

6:1 - Historischer Auswärtssieg für den SV Zebau Bad Ischl
0:1 für das letzte Aufgebot des SV Zebau

0:1 für das letzte Aufgebot des SV Zebau

Sonntag, 20. September 2020 08:35

Es war nicht die Woche des SV Zebau Bad Ischl. Nach dem 2:5 unter der Woche auswärts in St. Martin/Mühlkreis musste man auch daheim 0:1 gegen Micheldorf die Punkte dem Gegner überlassen. Der personelle Aderlass war in diesem Spiel einfach zu groß. Zu Patrick Ambrosch und Patrick Mayer kamen diesmal auch noch Franjo Dramac und der nach einem Ausschluss gesperrte Mario Petter dazu. Vorrangiges Ziel war es, nach den vielen Gegentreffern in den vorangegangenen Spielen, vor allem die Abwehr zu stabilisieren. Das gelang in dieser Partie, auch wenn die Gäste sehr bald zu ihrem einzigen Treffer kamen. Nach einem Querpass lenkte ein Ischler den Ball nach 15 Minuten unglücklich über die Linie. Die Gäste tankten dadurch Selbstvertrauen, und dominierten den ersten Abschnitt. Nach der Pause hatte der SV Zebau zwar bei zwei Lattenschüssen Pech. Allerdings hätte auch der Gegner im Konter die Partie ebenfalls mehrmals vorzeitig entscheiden können. Am Ende war es einfach zu wenig, um dieses Spiel mit einem Punktezuwachs zu beenden. Positiv ist, dass sich die peronelle Situation nächste Woche etwas bessern sollte. Auch wenn am Samstag in Bad Schallerbach mit Ischls Ex-Trainer Erich Renner auswärts ein sehr starker und unangenehmer Gegner wartet. Ein besonderes Danke gilt den Matchballsponsoren, Landtagsabgeordnete Sabine Promberger und der Raiffeisen Bank Pfandl (Michael Leitner). (Foto: Hörmandinger)

0:1 für das letzte Aufgebot des SV Zebau
SV Zebau nach 3:1 vorerst Tabellenführer der OÖLiga

SV Zebau nach 3:1 vorerst Tabellenführer der OÖLiga

Mittwoch, 02. September 2020 10:00

Einen besseren Start hätte man sich beim SV Zebau Bad Ischl nicht wünschen können. Nach dem 3:1-Erfolg über Donau Linz übernahm die Mannschaft von Trainer Franz Scherpink am Wochenende sogar die Tabellenführung in der OÖLiga. Allerdings kann man am Dienstag noch von Wallern im Nachtragsspiel gegen St. Florian abgelöst werden. Aber das ist nur Nebensache. Viel wichtiger sind die Leistungen und die Punkteausbeute von sieben Zählern nach drei Runden. Gegen Donau Linz tat sich der SV Zebau stets schwer, und konnte keines der letzten fünf Heimspiele gewinnen. Das sollte sich diesmal ändern. Bereits nach zwei Minuten vollendete Franjo Dramac eine Vorlage von Mario Petter zum 1:0 im Netz. Gegner Askö Donau bot dem SV Zebau einen Schlagabtausch mit leichten Vorteilen auf dem Feld in Halbzeit eins. Allerdings war spätestens am Ischler Sechzehner Endstation. Es gab kaum Torchancen, dennoch kamen die Gäste nach 66 Minuten durch Roman Hintersteiner zum 1:1-Ausgleich. Der SV Zebau ließ sich weder vom Ausgleich, noch von der angespannten personellen Situation aus dem Gleichgewicht bringen. Neben Patrick Ambrosch, der wohl länger fehlen wird, fielen kurzfristig auch Patrick Mayer und Rudi Durkovic verletzungsbedingt aus. Marco Wieser musste zudem zu Beginn von Halbzeit zwei verletzt vom Platz. Dennoch entschied der SV Zebau die Partie noch zu seinen Gunsten. Vor allem deshalb, weil die Konter stets brandgefährlich waren. Beim 2:1 ging der Ball über Mario Petter und Raphael Hofstätter zu Franjo Dramac, der seinen zweiten Treffer an diesem Nachmittag fixierte (73.). Fünf Minuten später lief es dann genau umgekehrt, und traf Raphael Hofstätter nach Stanglpass von Franjo Dramac zum 3:1-Sieg (78.). Jetzt trifft der SV Zebau Bad Ischl am Samstag ab 16 Uhr auf Friedburg, und wird auch in diesem Auswärtsspiel versuchen, weiterhin ungeschlagen zu bleiben. Ein besondere Dank gilt den Matchballsponsoren, EU-Abgeordnerter Hannes Heide und Pflastermeister Danijel Juricevic. (Foto: Hörmandinger)

SV Zebau nach 3:1 vorerst Tabellenführer der OÖLiga

SV Zebau bleibt weiter ungeschlagen

Donnerstag, 27. August 2020 21:13

Der SV Zebau bleibt in der OÖ-Liga auch nach der zweiten Runde ungeschlagen. Beim SV Grieskirchen gab es ein am Ende ein etwas glückliches 2:2-Unentschieden, in dem der Gegner vor allem vor der Pause die Partie auch zu seinen Gunsten hätten entscheiden können. Bereits nach einer Viertelstunde gingen die Gastgeber nach einer Aktion über die Flügel mit 1:0 in Führung. Der SV Zebau hatte jedoch sofort die passende Antwort parat. Nach 20 Minuten passte ein Weitschuss von Franjo Dramac genau zum 1:1-Ausgleich. Am Spielverlauf änderte sich jedoch nichts. Grieskirchen war leicht überlegen, und traf in der 37. Minute durch Leibetseder auch zum 1:2-Halbzeitstand. Nach der Pause warf man beim SV Zebau noch einmal alles nach vorne, und kam auch besser ins Spiel. Die Belohnung folgte umgehend: Ein Kopfball von Jasmin Celebic bedeutete das 2:2. So richtig kippte die Partie auch danach nicht, obwohl die Gastgeber nach Gelb-Rot für Stadler die letzten 20 Minuten mit einem Mann weniger auskommen mussten. Den Matchball vergaben aber die Grieskirchner, die durch Eckmayr nur die Unterkante der Latte trafen. Am Ende war der Punkt aufgrund der kämpferischen Leistung zwar verdient, Gegner Grieskirchen hatte hingegen doch ein deutliches Chancenplus zu verzeichnen, und war dem Sieg näher. Jetzt geht es für den SV Zebau Bad Ischl am Samstag (17 Uhr) mit dem Heimspiel gegen Askö Donau Linz weiter. Mit einem Sieg würde man auf jeden Fall unter den Top-4 bleiben. Wie ausgeglichen die Liga ist, zeigt schon nach zwei Runden die Tatsache, dass nur zwei Teams die volle Punktezahl, und nur zwei Mannschaften keinen Punkt geholt haben. Ein dementsprechender Schlagabtausch wird auch am Samstag in Bad Ischl erwartet.

SV Zebau bleibt weiter ungeschlagen

SV Zebau startete mit 2:1 über Titelfavorit Oedt

Dienstag, 18. August 2020 17:37

Besser hätte die Premiere des SV Zebau Bad Ischl im ersten Meisterschatsspiel nach der Corona-Zwangspause nicht verlaufen können. Gegen Titelverteidiger und Meisterschaftsanwärter Askö Oedt gab es daheim einen vor allem aufgrund der kämpferischen Leistung verdienten 2:1-Erfolg in einem packenden Spiel. Die Gäste verzeichneten zwar den besseren Start, und gingen nach 6 Minuten durch Kovacevic mit 1:0 in Führung. Der SV Zebau benötigte etwas, um sich von diesem Schock zu erholen. Ab der 20. Minute übernahm man jedoch deutlich das Kommando. Gegen Ende der ersten Halbzeit war es schon spürbar, dass die Partie kippen würde. Der Ausgleich durch Raphael Hofstätter, der nach einer herrlichen Kombination den Ball nur noch über die Linie drücken musste, war hochverdient (40.). Das Team von Trainer Franz Scherpink nahm den Elan auch in die zweite Halbzeit mit. Eine Flanke von Niklas Kölbl senkte sich etwas glücklich zur 2:1-Führung ins Netz (52.). Der SV Zebau war nun vor allem physisch und läuferisch präsenter. Das musste man auch - speziell nach der Gelb-Roten-Karte für Niklas Kölbl nach 64 Minuten. Auch danach ließ man defensiv wenig zu. Wenn, dann wurde es jedoch brandgefährlich - weshalb sich Torhüter Alexander Preyhaupt in dieser Phase zwei Mal seine ganze Klasse aufbieten musste, um den Ausgleich zu verhindern. Als nach 85 Minuten dann auch Oedts Florian Fellinger mit Gelb-Rot unter die Dusche musste (85.) hätte der SV-Zebau-Sieg nach Chancen durch Rudi Durkovic und Mario Petter auch noch höher ausfallen können. Generell war es ein Sieg der Leidenschaft, bei dem sich sämtliche elf Spieler als Einheit präsentierte, und vor allem auch die Defensivarbeit im Verbund viel konsequenter als beim Cup-Aus gegen Gmunden durchgezogen wurde. Ein besonderer Dank gilt den Matchballsponsoren - Stadträtin Marija Gavric sowie Börni Börger. Am Freitag gastiert der SV Zebau Bad Ischl ab 19 Uhr beim SV Grieskirchen. (Fotos: Hörmandinger)

SV Zebau startete mit 2:1 über Titelfavorit Oedt

SV Zebau mit viel Spielfreude in der Vorbereitung

Dienstag, 21. Juli 2020 12:12

Selten hat eine Vorbereitung allen Beteiligten beim SV Zebau Bad Ischl so viel Spaß gemacht, wie jene die nach der monatelangen coronabedingten Pause. Die Trainingsbeteiligung ist top, die Testspiele eine wahre Freude für jeden Spieler, und auch das Mannschaftsgefüge im Team von Trainer Franz Scherpink könnte aktuell nicht besser sein. Auch die Zuschauer freuen sich auf Fußball im Inneren Salzkammergut. So wurde auch beim 5:2 im Testspiel die coronabedingte Höchstzahl erreicht. Nach der Absage des geplanten Testspiels gegen Bischoshofen nützte man beim SV Zebau die Chance, mit der Kampfmannschaft diese Partie zu bestreiten - und möchte sich bei St. Wolfgang für einen schönen Fußballabend und ein wirkliches tolles Testspiel auf hohem Niveau bedanken, das auch von den Besuchern nach dem Match aufgrund der starken Leistung des Gegners und der Ischler Spielfreude bestätigt wurde. Eine richtig starke Leistung lieferte der SV Zebau Bad Ischl wenige Tage später beim 4:0 über den steirischen Landesligisten SV Liezen ab. Dabei bewiesen Rudi Durkovic und Mario Petter mit jeweils zwei Toren- und zahlreichen weiteren sehenswerten Kombinationen - wie gut das neue, hochkarätige Sturmduo bereits jetzt gemeinsam harmoniert. Die Serie der Test-Heimspiele geht für den SV Zebau jetzt am kommenden Freitag weiter. Ab 19 Uhr trifft man daheim auf den SK Brandl Bau Strobl. Auch hier gilt der Dank dem Gegner, der nach der kurzfristigen Absage von Austria Salzburg sofort eingesprungen ist.

SV Zebau mit viel Spielfreude in der Vorbereitung

Der SV Zebau Bad Ischl trauert um "Sigi" Salveter

Mittwoch, 06. Mai 2020 09:08

Der SV Zebau Bad Ischl trauert um "Sigi" Salveter, der Montag im 88. Lebensjahr verstorben ist. Er war bis zum Schluss ein treuer Fan des SV Zebau Bad Ischl und früher als Nachwuchstrainer tätig. Lieber Sigi, wir bedanken uns für deine langjährige Treue und wünschen deiner Familie alles Gute.

Der SV Zebau Bad Ischl trauert um "Sigi" Salveter
Liebe Freunde des SV Zebau Bad Ischl

Liebe Freunde des SV Zebau Bad Ischl

Montag, 16. März 2020 19:01

Liebe Freunde des SV Zebau Bad Ischl Mit der am Sonntag ausgerufenen Sperre der Sportplätze durch die österreichische Bundesregierung ist neben dem Spiel- auch der Trainingsbetrieb im gesamten österreichischen Profi- und Amateurfußball bis auf Weiteres eingestellt. Der SV Zebau hat bereits knapp eine Woche vor den jeweiligen Beschlüssen vorausschauend sowohl das Training der Kampfmannschaft als auch jenes der Nachwuchsmannschaften eingestellt. Der Fußball ist - so sagt man - die wichtigste Nebensache der Welt. Aber es ist eben alles relativ - hat schon Albert Einstein gesagt. Die Gesundheit geht vor. Wir haben gerade als Sportverein, der von seinen Zuschauern, seinen Freunden, lebt, jetzt eine besondere Verantwortung in der Gesellschaft. Das Miteinander und Füreinander ist in der jetzigen Situation besonders gefragt. Ich bitte Euch daher, die Vorgaben der zuständigen Gremien auch außerhalb des Sportplatzes zu respektieren und zu befolgen - auch wenn diese Einschränkungen für die Wenigsten angenehm sind. Es geht hier nicht nur um den eigenen Schutz, sondern vor allem um den Schutz jener, die derzeit am Leichtesten gesundheitlich angreifbar sind. Jeder soll jetzt nicht nur auf sich schauen - sondern Teamgeist sowie Verantwortung zeigen - auch wenn momentan keine Tore geschossen werden. Ich wünsche Euch und Euren Familien das Beste - und die Möglichkeit, für sich auch Positives aus der aktuellen Situation für die Zukunft mitzunehmen. Es ist eben doch nicht alles selbstverständlich - und niemand weiß, was morgen ist. Kimmt da Tag, bringt da Tag - das ist schon immer meine Devise. In diesem Sinne Euer Josef Zeppetzauer Danke auch meinem Vorstand und natürlich den Wichtigsten - unseren Zuschauern und Gönnern.

Liebe Freunde des SV Zebau Bad Ischl

SV Zebau mit Sieg bei der OÖ-Liga-Generalprobe

Dienstag, 03. März 2020 10:15

Endlich geht es wieder los: Am kommenden Freitag (19 Uhr) startet der SV Zebau mit dem Auswärtsspiel bei Titelkandidat Wallern in das Meisterschaftsjahr 2020. Und zumindest nach den Ergebnissen der Vorbereitung zu urteilen, ist die Zebau-Elf in Topform. Bei der Generalprobe gab es gegen den Salzburger Landesligisten TSV Neumarkt einen glatten 4:1 Sieg. Mayer (2), Dramac und Serdar erzielten die Tore. Auch sonst war die Vorbereitung top. Neben den beiden Siegen im Trainingslager gab es auch sonst überzeugende Leistungen: Allen voran das 4:1 über Regionalligist Bischofshofen, dazu ein 7:0-Kantersieg gegen den SK Brandl Bau Strobl, das 2:1 gegen den steirischen Landesligisten Liezen, 3:1 gegen den SV Ebensee und ein knappes 2:3 gegen Regionalligist Austria Salzburg. Trainer Erich Renner wird zum Auftakt die Qual der Wahl haben. Mit Ausnahme von Marco Wieser, der im Frühjahr pausieren muss, sind alle Spieler fit. Auf dem Transfermarkt verstärkte sich der SV Zebau mit hervorragenden Spielern. Mustafa Botic (Oedt) und Fabian Altmanninger (Anif) wurden verpflichtet. Manuel Braunstein (SV Kieninger Bau Bad Goisern) verließ den Klub. Der Heimauftakt für den SV Zebau steigt dann am Samstag, 14. März ab 15 Uhr gegen Askö Donau Linz.

SV Zebau mit Sieg bei der OÖ-Liga-Generalprobe
SV Zebau mit perfektem Trainingslager in der Türkei

SV Zebau mit perfektem Trainingslager in der Türkei

Mittwoch, 26. Februar 2020 15:16

Für den SV Zebau ist das Winter-Trainingslager im Ausland seit dem Aufstieg in die OÖLiga im Jahr 2012 schon fast zu einer fixen Institution geworden. Selbstverständlich ist eine solche Trainingswoche für eine gesamte Fußball-Mannschaften unter Profibedingungen natürlich nicht. Dank der großzügigen Unterstützung durch Präsident Josef Zeppetzauer schlug die Mannschaft auch heuer wieder die Zelte im türkischen Lara auf. Im Fünf-Sterne-Hotel "Miracle" fanden die Spieler nach den intensiven Trainingsheiten nicht nur sämtliche Regenerationsmöglichkeiten vor, die das Herz begehrt. Auch der Trainingsplatz befand sich direkt am Hotelgelände. Und so hielt man dort seine Einheiten auf Naturrasen ab, wo kurz davor noch Bundesligist TSV Hartberg Station gemacht hatte. Trainer Erich Renner gab dabei ein hohes Tempo vor - um dieses Privileg bestmöglich nützen zu können. Die Mannschaft - fast vollzählig in der Türkei mit dabei - zog von der ersten bis zur letzten Einheit voll mit. Hochinteressant dabei vor allem die Partie gegen den dänischen Drittligisten Ballerub-Skovlunde-Fodbold (BSF), das nach einem besonders intensiven Einsteigen der Gegner mit einem 1:1 endete. Gegen den deutschen Sechligisten Hansa Wittstock gab es einen 9:0-Erfolg. Bestens eingefügt haben sich auch die beiden Winter-Neuerwerbungen des SV Zebau Bad Ischl: Mustafa Botic war ohnehin bereits in der Vorsaison beim SV Zebau Bad Ischl aktiv. Fabian Altmanninger, Absolvent der Fußball-HAK Bad Ischl, kam vom SK Anif zurück ins Salzkammergut. Jetzt steht am kommenden Samstag ab 14 Uhr in Neumarkt/Wallersee beim Salzburger Landesligisten noch die Liga-Generalprobe auf dem Programm. Gespielt wird auf Kunstrasen, weil auch der Liga-Start am Freitag, 6. März (19 Uhr) in Wallern auf Kunstrasen absolviert wird.

SV Zebau mit perfektem Trainingslager in der Türkei
Baumeister Josef Zeppetzauer half mit, die wichtigsten Türen in der Ukraine zu öffnen.

Baumeister Josef Zeppetzauer half mit, die wichtigsten Türen in der Ukraine zu öffnen.

Mittwoch, 05. Februar 2020 16:26

Die Gala-Nacht des Sports der OÖNachrichten, der Ball-Höhepunkt des Jahres in Linz, hat heuer auch einen ganz starken Salzkammergut-Aspekt. Groß war die Aufregung, als die OÖN am Samstag Oleg Blochin als einen der Stargäste präsentierten. Ebenso groß die Überraschung, dass mit Baumeister Josef Zeppetzauer ein Bad Ischler beim monatelangen Versuch, Blochin nach Oberösterreich zu lotsen, entscheidend mitgeholfen hatte. Oleg Blochin war 1988 der erste Fußballer in der Geschichte der Sowjetunion, der die Erlaubnis für einen Transfer in den Westen erhalten hatte. Dieser führte ihn damals ausgerechnet zum SK Vorwärts Steyr. Eine echte Sensation, nachdem man sich davor im Sowjet-Kreml monatelang geweigert hatte, dem 211-fachen Torschützen seines Stammvereins Dynamo Kiew und 111-fachen Nationalteamspieler die Freigabe zur Ausreise nach Österreich zu erteilen. Blochin blieb 18 Monate lang, kehrte danach aber nie wieder nach Oberösterreich zurück. Dass es den OÖN jetzt gelang, Blochin für die Gala-Nacht des Sports zurückzuholen, ist eine Sensation. Und ohne den Bad Ischler Baumeister Zeppetzauer wäre das nicht möglich gewesen. Dank seiner Verbindungen in die Ukraine ging so manche verschlossene Tür auf.Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Ludmilla, einer Landsfrau Blochins, wird er auch als Gastgeber der Familie Blochin in Oberösterreich fungieren. "Blochin ist in der Ukraine ein Nationalheiligtum. Er war Europas Fußballer des Jahres 1975, führte das Land als Teamchef zur Heim-EM 2012. Ich finde es toll, dass sich die OÖN so viel Mühe gegeben haben, dieses Stück oberösterreichischer Fußballgeschichte nach 30 Jahren wieder aufleben zu lassen. Und wenn ich dazu meinen Beitrag leisten kann, dann mache ich das sehr gerne."

Baumeister Josef Zeppetzauer half mit, die wichtigsten Türen in der Ukraine zu öffnen.
SV Zebau trauert um Gert "Simmerl" Aster

SV Zebau trauert um Gert "Simmerl" Aster

Mittwoch, 29. Jänner 2020 10:14

Der SV Zebau Bad Ischl trauert um Gert Aster, der vergangene Woche im 75. Lebensjahr nach längerer Krankheit, aber dennoch unerwartet verstorben ist. Auf dem Fußballplatz kannte ihn jeder nur unter seinem Spitznamen "Simmerl". Als Platzsprecher war er jahrelang die Stimme des SV Bad Ischl. So manche Verwarnung eines Schiedsrichters gab es, wenn er, als glühender Anhänger des SV Bad Ischl, auf dem Platz mehr als nur die Rückennummern der Torschützen durchsagte. Aber das wurde nach den Spielen rasch wieder bereinigt. Bis zuletzt war er, so lange es die Gesundheit zuließ, auch bei Auwärtsspielen ein treuer Begleiter des SV Bad Ischl, der gerne über seine Erlebnisse als Discjockey in den Wintersport-Hochburgen Österreichs erzählte. Der SV Zebau wird dem "Simmerl" stets ein ehrendes Andenken bewahren.

SV Zebau trauert um Gert "Simmerl" Aster

SV Zebau beim OÖ-Hallencup im Halbfinale

Dienstag, 21. Jänner 2020 22:38

Der SV Zebau Bad Ischl konnte seine Stärke beim OÖ-Fußball-Hallencup auch in dieser Saison wieder unter Beweis stellen. Am Ende schaffte man es erneut bis ins Halbfinale, und belegte am Ende den hervorragenden vierten Platz. Dabei startete man in der Vorrunde etwas holprig. Nach dem 2:3 gegen Mondsee, einem 3:1 über Weißkirchen, dem 4:3 über St. Florian und einem 2:4 gegen Donau sowie einem 0:1 gegen Perg stand man in den beiden Schlussrunden etwas unter Zugzwang, und benötigte zwei Siege, um in die Finalrunde aufzusteigen. Diese gelangen mit einem knappen 3:2 gegen Pregarten und dem 5:1 über Bad Schallerbach. In der Finalrunde entzauberte der SV Zebau den großen Hallenfavoriten Oedt beim 4:3, und qualifizierte sich nach dem 4:4 gegen Mondsee und einem 3:1 über Edelweiß ungeschlagen für das Halbfinale. In diesem war das Glück nicht ganz auf der Seite der Zebau-Jungs. Gegen Donau Linz setzte es ein knappes 3:4. Mit dem gleichen Ergebnis unterlag man Wallern im Spiel um Platz 3. Alles in allem war das Turnier ein voller Erfolg, bei dem der SV Zebau durch seinen offensiven Spielstil und die hohe Anzahl an Toren viele Komplimente erhielt. Franjo Dramac und Rudi Durkovic holten sich ex aequo den Titel des Torschützenkönigs. Das Turnier selbst hat durch die Reduktion der Spieler (von fünf auf vier) und dem Kunstrasenbelag nochmals an Attraktivität gewonnen. Die Serie der Vorbereitungsspiele beginnt am Donnerstag in Bad Wimsbach gegen Landesligist Sattledt. Höhepunkt der Vorbereitung ist auch heuer ein einwöchiges Trainingslager in der Türkei.

SV Zebau beim OÖ-Hallencup im Halbfinale
Unsere Sponsoren