Menu


 

17.5.2015 | SV Zebau mit extrem unglücklicher Niederlage

Wie konnte dieses Spiel nur verloren gehen? Diese Frage stellt man sich beim SV Zebau Bad Ischl nach dem 1:2 gegen Marchtrenk wohl heute noch. Eine hervorragende Leistung des SV Zebau Bad Ischl blieb diesmal unbelohnt. Schon in der ersten Halbzeit gab es ein Chancen-Feuerwerk des SV Zebau. Besonderes Pech hatte Rudi Durkovic bei einem Kopfball an die Stange. Nach 40 Minuten war es dann aber so weit. Nach herrlicher Flanke von Durkovic vollendete Jasmin Celebic aus kurzer Distanz zum 1:0. Der Bann schien gebrochen, der SV Zebau jetzt auf der Siegerstraße. Dann brachte man sich allerdings selbst durch eine Unachtsamkeit um den Erfolg. Nach einem Abwehrpatzer kam Marchtrenks Peterstorfer aus dem Nichts zum Ball - und traf zum 1:1 ins leere Tor. Das war ein Schock für den SV Zebau der sich davon nur langsam erholte. Umgekehrt bekamen die Marchtrenker plötzlich Oberwasser - und nützten nach einer Stunde einen Konter zur 2:1-Führung. Danach wurde es richtig verrückt. Der SV Zebau spielte Chance um Chance heraus, scheiterte aber auch an der eigenen mangelnden Chancenauswertung oder am hervorragenden Gäste-Torhüter. Und dann erhielt man nach 88 Minuten doch noch den Matchball zum Ausgleich aus einem völlig zurecht gegebenen Foulelfer. Es passte irgendwie zum schwarzen Tag des SV Zebau, dass Marco Wieser am gegnerischen Torhüter scheiterte. So blieb es beim 1:2. Die Niederlage ist zwar schmerzlich und unverdient, das Auftreten des SV Zebau war aber kämpferisch auf jeden Fall mehr als in Ordnung. Deshalb geht man auch sicher nicht chancenlos in den ganz großen OÖLiga-Schlager am Freitag auswärts (19 Uhr) gegen den designierten Meister ATSV Stadl Paura. Beim Duell gegen den Tabellenführer hofft der SV Zebau auch auf starke heimische Publikumsunterstützung. Ein Video zum Spiel gegen Marchtrenk gibt es hier: https://www.youtube.com/watch?v=0IQoqtYhbes Weiter erfolgreich ist die Ib des SV Zebau. Nach dem 6:1-Kantersieg über Steyrermühl (Tore: Paulik, Zöhrer, Serdar (2),  Gavric und ein Eigentor) liegt man bereits auf Platz 6.


Herwig Drechsel Camp in Bad Ischl am Bahnhofsportplatz vom 24. bis 28. August 2015

Für Kinder von 06-14 Jahren!
Anmeldung und Infos sind auf folgender Hompage ersichtlich: www.herwig-drechsel.at
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt darum bitte schnell anmelden. - klick