Menu

 

 

19.9.2014 | 2:1 - SV Zebau bleibt Derby-Spezialist

Der SV Zebau bleibt weiterhin ein echter Derbyspezialist. Der 2:1 (1:1)-Erfolg im Nachtragsspiel gegen den SV Kieninger Bau Bad Goisern war bereits das sechste Derby (gegen Gmunden und Bad Goisern) ohne Niederlage in Serie. Unterstützt von einer tollen Fan-Choreographie, kam der SV Zebau vor rund 700 Zuschauern gut ins Spiel. Marco Wieser hatte bereits in der ersten Minute die erste Top-Chance. Kurz darauf tauchte auch Goiserns Thomas Stadler gefährlich vor dem Ischler Gehäuse auf. Ab diesem Zeitpunkt hatte der SV Zebau aber das Heft in der Hand. Und nach einer knappen halben Stunde traf Miroslav Milosevic nach einer Svarovsky-Ecke zur verdienten 1:0-Führung. Ein schlechter Rückpass verhinderte die Ischler Pausenführung. Torhüter Christoph Unterberger hatte keine Chance mehr, den Ball rechtzeitig zu erreichen. Stadler war schnell genug am Ball, und wurde daraufhin von den Beinen geholt. Der Elfmeter durch Referee Feichtinger war die logische Entscheidung. Pilipovic traf souverän zum 1:1 unter die Latte. Der SV Zebau hatte auch nach der Pause mehr vom Spiel. Nach 47 Minuten traf Rudi Durkovic die Stange. Nach einer Stunde  war es so weit. Goiserns Charuza nahm den Ball im Strafraum mit der Hand. Den dafür diktierten Foulelfer verwandelte David Svarovsky sicher zum 2:1. Auch nach dem Schlusspfiff noch heiß diskutiert: Ob dem Elfmeter ein Stürmerfoul vorausgegangen war.
Es kann sich jeder selbst sein eigenes Bild darüber machen. Das Video, in dem auch die Elferszene zu sehen ist, gibt es hier:
http://www.youtube.com/watch?v=tspNJ58DPXg&list=UU-d4_PunrLl_J07htmwmS_A
Der SV Zebau kontrollierte danach das Geschehen, hatte auch im Konter noch die deutlich zwingenderen Möglichkeiten. So brachte man am Ende den Sieg souverän über die Zeit. Ein besonderer Dank gilt den vielen mitgereisten Ischler Fans und dem Fanclub. Jetzt gilt es so schnell wie möglich wieder Kräfte zu sammeln. Schließlich steht bereits am morgigen SAMSTAG, 16 Uhr mit dem Heimspiel gegen Micheldorf im Ökoboxstadion das nächste Match auf dem Programm.